Ein neues Friedensprojekt für die EU

Von Hermann Ott: Die europäische Idee ist zu einem neoliberalen Marktprojekt verkommen. Doch die EU braucht einen ökologischen Umbau. Die Entscheidung der Briten für den Austritt aus der Europäischen Union hat den verbreiteten Glauben erschüttert dass „sich am Ende schon … Weiterlesen →

Positionspapier: Vertrauen muss erarbeitet werden – Grüne Standortbestimmung nach den Landtagswahlen vom 13. März 2016

Von Ekin Deligöz und Dieter Janecek Die Ergebnisse der Landtagswahlen vom vergangenen Sonntag waren in mehrerlei Hinsicht einschneidend – nicht nur wegen des erschreckenden Ergebnisses für die AfD. In Baden-Württemberg wurde Grün stärkste Kraft! 30,3 Prozent, mehr als 3 Prozentpunkte … Weiterlesen →

Eine intelligente Wachstumsstrategie für die Wirtschaft

von Tarek Al-Wazir, Eveline Lemke und Kerstin Andreae Ein Grüner als Wirtschaftsminister, eine Grüne als Wirtschaftsministerin  – in vielen Augen ist das immer noch so widersprüchlich wie ein pazifistischer Panzergeneral, eine atheistische Bischöfin oder ein veganer Fleischer. Dabei wird heute … Weiterlesen →

Grüne Wirtschaftspolitik: Ein Plädoyer für Ökologie und Wettbewerb

von Gregor Möllring, Sebastian Schäfer und Anne Tiedemann Marktöffnungen ermöglichen Grüne Wirtschaftspolitik muss notwendigerweise den Wettbewerbsbegriff ins Zentrum rücken. Nur wenn Märkte bestreitbar sind, wenn also zumindest potentiell Konkurrenz für bereits aktive Marktakteure besteht, wirken Marktkräfte effizient. Unternehmen sind dann … Weiterlesen →

Dezentrale Stromerzeugung ermöglichen statt Erneuerbare Energien aus dem Land zu treiben

Von Oliver Krischer: In Hochglanzbroschüren von Wirtschaftsminister Gabriel steht, dass Wind und Sonne die Gewinner des Technologiewettbewerbs sind und die Hauptlast unserer Stromerzeugung tragen werden. Das ist zweifelsohne richtig. Mehr noch: Vergleicht man die Stromerzeugungskosten bei neu errichteten Anlagen, dann … Weiterlesen →